Wie können auch Sie ein nachhaltiges Haus bauen? Die besten Tipps!

62

Personen, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen, möchten dies nicht nur in ihrem Alltag einbringen. Auch beim Hausbau steht der Wunsch nach einer möglichst umweltschonenden Variante an oberster Stelle.

Wer sich für dieses Thema interessiert und weitere Informationen erfahren möchte, der sollte sich diesen Artikel durchlesen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit in diesem Zusammenhang?

Im Allgemeinen spricht man von Nachhaltigkeit, wenn man auf eine bestimmte Art und Weise lebt, bei der unser Planet keinen Schaden nimmt. Nachhaltigkeit zieht sich durch die verschiedensten Branchen und bedeutet viel mehr als nur auf unnötige Flugmeilen zu verzichten oder eine eigene Glasflasche zu verwenden.

Beim Hausbau geht es darum, dass die eingesetzten Materialien möglichst umweltfreundlich gewonnen werden und so die Natur nicht zusätzlich belasten. Hier spielen drei Dimensionen eine bedeutende Rolle: Soziologie, Ökologie und Ökonomie.

Beim ökologischen Part sprechen Experten von einer Einsparung der Ressourcen. Das kann zum Beispiel durch eine kleinere Grundfläche des Hauses oder durch einen perfekt abgestimmten Einsatz von Baumaterialien erzielt werden. Daneben ist es wichtig, dass man hier nicht nur den Hausbau miteinbezieht, sondern auch den Rückbau des Hauses.

Der ökonomische Part versucht die Kosten, die während des gesamten Zyklus anfallen, zu reduzieren.

Das Haus sollte die Wünsche und die Standards der darin wohnenden Familie bestmöglich unterstützen und auf deren Bedürfnisse eingehen. Alles was zu diesem Thema gehört, ist Teil des soziokulturellen Parts. Hier werden auch Aspekte wie Gesundheit, Barrierefreiheit und Wohlfühlen miteinbezogen.

Welche Faktoren sind wichtig, damit das Haus möglichst umweltfreundlich gebaut wird?

Standort des Hauses

Zum einen ist sicherlich die Lage sehr bedeutsam. Wenn man zum Beispiel im Zentrum von Berlin arbeitet, dann könnte in dem Fall die Lage innerhalb der Stadt besser sein. Fährt man nämlich jeden Tag mit dem Auto 30 Minuten zur Arbeit, wirkt sich das auch auf das Klima aus. Die Wahrscheinlichkeit eine Arbeit zu finden ist natürlich inmitten der Metropole größer als auf dem Land. Wer lieber abgelegen wohnt und die Solarenergie sowie Windenergie nutzen möchte, der sollte sich für einen Standort außerhalb der Stadt entscheiden.

Größe

Viele Personen haben den Wunsch, ein großes Haus zu haben – falls man aber viel Wert auf eine nachhaltige Bauweise legt, sollte man sich auch bei den Quadratmetern reduzieren. Grundsätzlich gilt: Je kleiner der Wohnraum ist, desto ressourcenschonender ist es. Wenn Sie einen kleinen Raum zu heizen haben, dann brauchen Sie weniger Energie, als wenn Sie einen doppelt so großen Wohnraum warm halten müssen.

Seien Sie sich bei der Entscheidung bewusst, welche Zimmer Sie wirklich brauchen und achten Sie darauf, dass Sie keinen unnötigen Platz bei der Planung mit einkalkulieren.

Bauweise

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Haus zu bauen – unter anderem ein Fertig- oder Massivhaus.

Fertighaus

Heutzutage gibt es viele Unternehmen, die ein großes Angebot an Fertighäuser bieten. Diese Bauweise hat einige Vorteile: So können Sie innerhalb kürzester Zeit in Ihr Haus einziehen und sparen sich Baukosten. Dadurch, dass es hier nur wenige Möglichkeiten bezüglich der Dämmung und dem Lärmschutz gibt und auch der Rückbau des Hauses mit einigen Schwierigkeiten behaftet ist, entscheiden sich viele Personen für die Massivbauweise.

Massivhaus

Wenn Personen viel Wert auf nachhaltige Stoffe legen, dann kann man dies beim Bau eines Massivhauses perfekt umsetzen. Bevorzugt werden in einem solchen Fall, Unternehmen, die in unmittelbarer Nähe des Hauses ansässig sind. Dadurch fallen nur kurze Transportwege an. Außerdem ist es beim Bau eines Massivhauses möglich, umweltfreundliche Materialien zu verwenden. So spielen hier vor allem Holz, Stein und Lehm eine wichtige Rolle.

Möchte man das Haus abreißen, dann besteht der Vorteil bei dieser Bauweise darin, dass die meisten Materialien wiederverwertet werden können.

Falls Sie kein geeignetes Unternehmen für den Gerüstbau finden, dann könnte das Gerüstbau Unternehmen aus Hamburg Ihnen erfolgreich zur Seite stehen.

Fazit!

Beim Bau eines Hauses sollten bewusst denkende Personen auch den Aspekt der Nachhaltigkeit miteinbeziehen. Nur so kann gewährleistet werden, dass das Haus möglichst energieeffizient und ressourcenschonend Platz für einen gemütlichen Lebensraum bietet.

Das könnte Umweltfreunde auch interessieren: https://www.berlinsightout.de/umweltfestival-am-brandenburger-tor/.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.