Vom Spiel zum Ernst

177

Computerspiele können faszinierend sein. Besonders, wenn hierbei noch Geld im Spiel ist, besitzen solche Spiele einen speziellen Reiz. Wer beim Aufenthalt in Online Casinos alles unter Kontrolle hat, macht vieles richtig. Wenn allerdings die ursprüngliche Spielfreude in eine Spielsucht ausartet, wird aus dem Vergnügen ganz schnell ein Alptraum. Damit dies nicht so weit kommt, möchten wir in diesem Ratgeber dabei helfen, den Aufenthalt in einem Online Casino in einem vernünftigen Rahmen zu halten. Wir zeigen die ersten Warnsignale einer Spielsucht und klären auf, wie jeder Betroffene zur Selbsthilfe greifen kann.

Alles im Maß halten

Eine Sucht ist immer das beste Beispiel dafür, wie richtig die Philosophie ist, bei allem das richtige Maß zu halten. Denn oftmals ist nicht der Gegenstand des Interesses das Problem, sondern das übersteigerte Verlangen nach diesem, was eine andere Volksweisheit bestätigt, in der darauf hingewiesen wird, dass die Dosis das Gift macht. Suchen Sie ein Casino online deutsch, um ohne Sucht, sondern zur Freude und Erholung zu spielen, dann schauen Sie unter dieser Quelle vorbei.

Beispiele für eine Sucht

Eine Sucht bezieht sich immer auf Entitäten, die besondere Glücksmomente hervorrufen, von einem besonderen Interesse oder für das Überleben essentiell sind. Bei dem letztgenannten Beispiel wird das evolutionäre Erbe des Menschen als ursprüngliches Naturwesen deutlich. Ist eine Sucht an stoffliche Dinge gebunden, tritt sie bei Alkohol, Nikotin, Koffein, Zucker, bestimmten Medikamenten, verschiedenen Rauschmitteln und ähnlichen Substanzen auf. Doch auch Verhaltensweisen – der Psychologe spricht hier von einer stofflich ungebundenen Sucht – können in übersteigerter Form in eine Sucht umschlagen. Dazu gehören die Computersucht, die Spielsucht, die Arbeitssucht, die Fresssucht, die Magersucht, der Kaufrausch und anderes.

Die Anfänge einer Spielsucht

Speziell die Spielsucht soll uns hier interessieren, von der in Deutschland nach Studienlage zwischen 134.000 und 416.000 Menschen betroffen und zwischen 103.000 und 345.000 gefährdet seien. Die Spielsucht geschieht in der Regel schleichend; der Prozess kann über Jahre anhalten. Meistens werden zunächst Spielcasinos aufgesucht und mit Freude die Herausforderung gesucht. Zunächst stehen die positiven Ereignisse im Vordergrund, man freut sich über die ersten Gewinne und kann danach übergangslos wieder in die Realität zurückfinden.

Der Krankheitsverlauf

In der Folge kann es Anzeichen geben, die den Symptomen einer Drogensucht ähnlich sind. Die Toleranzentwicklung tritt auf, sodass sich der ersehnte Reiz und das ersehnte Glücksgefühl nur bei höheren Gewinnen einstellen können. Dazu gesellen sich Entzugserscheinungen. Das Glücksspiel nimmt einen zentralen Platz im eigenen Leben ein und verdrängt alles und jeden.

Das eigene Denken kreist nur noch darum, wieder im Online Casino zu sein und sich die Gelder für die immer höher werdenden Einsätze zu beschaffen, was im schlimmsten Fall in eine Beschaffungskriminalität münden kann. Mit dem Krankheitsverlust einher geht der Kontrollverlust. Der innere Drang zu spielen, erweist sich als stärker als jede Vernunft, sodass jeder gute Vorsatz zum Scheitern verurteilt ist.

Die Folgen der Spielsucht

Am Ende der Spielsucht steht eine zerstörte Existenz. Das Privatleben, das Familienleben und die soziale Eingebundenheit sind verloren. Der Süchtige ist hoch verschuldet und hat eventuell Probleme mit der Polizei. Die gute Nachricht: Mittlerweile ist die Spielsucht als Krankheit von den Vereinten Nationen anerkannt. Es gibt somit gute Wege der Behandlung. Wer merkt, den Boden unter den Füßen zu verlieren, kann und sollte sich ärztlichen Stellen anvertrauen.

Gegenmittel zur Spielsucht

Natürlich entwickelt bei weitem nicht jeder, der gern in Online Casinos spielt, eine Spielsucht. Die meisten Spieler erfahren in den virtuellen Spieltempeln eine willkommene Ablenkung und Erholung. Selbst das Geldverdienen steht nicht an erster Stelle. Der Spieler, der es richtig macht, akzeptiert, dass das Glück nicht planbar ist, nimmt Verluste nicht allzu tragisch und freut sich auch über kleinere Gewinne.

Zur Vorbeugung einer Spielsucht ist das Bankroll-Management ideal. Das Konzept ist der Pokersprache entnommen und bezieht sich auf die effiziente Verwaltung der Einsatzmittel. Wer stets die Kontrolle über seine Einsätze behält, ist weniger gefährdet, in eine Spielsucht abzudriften und kann langfristig Spaß haben.

Das Bankroll-Management in Online Casinos

Konkret behält der Spieler die Kontrolle über seine Einsätze. Er führt seine Einsätze so gewissenhaft wie die Haushaltsplanung und trennt beides nicht voneinander. Auf diese Weise gibt er nur so viel für das Glücksspiel aus wie dies den Etat nicht erschüttert. Ganz wichtig: Die gesetzten Limits werden strikt eingehalten und Ausnahmen nicht gemacht.

Da das Bankroll-Management den Vorzug der Ratio über Emotionen beinhaltet, die den Menschen als zweigeteiltes Wesen schnell auf einen Irrweg führen können, beeinflussen Glücks- und Pechsträhnen nicht das eigene Einsatzverhalten. Wer sich zum Beispiel nach einem überraschenden Sieg auf der Sonnenseite des Lebens wähnt, kann seinen Gewinn schnell wieder verspielen. Wer seine Verluste nicht akzeptiert, fällt schnell ins Bodenlose. Sich von Emotionen unabhängig zu machen, bedeutet also, den gefährlichen Verlockungen zu widerstehen.

Gute Online Casinos unterstützen den Spieler

Seriöse Online Casinos unterstützen den Spieler dabei, die Kontrolle über seine Einsätze zu bewahren, weswegen es sich lohnt, Kriterien für die Wahl eines Online Casinos anzuwenden. Verantwortungsbewusste Online Casinos bieten dem Kunden die Möglichkeit, sich Limits zu setzen wie in Bezug auf die Einsätze, die Verluste, die Einzahlungen und die Spielzeit, sodass sich das System bei einem Überschreiten dieser Grenzen nicht mehr bedienen lässt. Außerdem bieten solche Online Casinos die Möglichkeit an, sich selbstgewählte Pausen zu setzen, und verweigern in dieser Zeit das Einloggen.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.