Handball WM in Deutschland und Dänemark

458

Es ist bereits die 26. Handball-Weltmeisterschaft der Männer, die in diesem Jahr von Deutschland und Dänemark ausgetragen wird. Vom 10. Bis zum 27. Januar geht es bei der Handball WM wieder um den beliebten, goldenen Pokal.

Es ist das erste Mal, dass im Jahr 2019 zwei Gastgebern das Turnier austragen. Kurz vor dem Beginn des Turniers war bereits ein großer Teil der Tickets für die Spiele in Deutschland ausverkauft. Das letzte Testspiel gegen Argentinien am 6. Januar hat das DHB-Team erfolgreich gemeistert. Daher ist die Stimmung euphorisch, die deutschen Handballer bekommen enormen Rückenwind und die Erwartungen sind dementsprechend hoch. Die Handball-WM wird an insgesamt sechs Standorten ausgetragen. In Deutschland wird in Berlin, Köln, Hamburg und München gespielt, in Dänemark finden die Spiele in Kopenhagen und Herning statt.

Auftaktspiel in der Mercedes-Benz Arena in Berlin

Das Eröffnungsspiel der Handball WM findet am Donnerstag, dem 10. Januar um 18:15 Uhr, in Berlin in der Mercedes-Benz Arena statt. Die Arena bietet hierbei Platz für 14.800 Zuschauer. Doch die größte Arena mit Platz für 19.250 Zuschauer ist die Kölner LANXESS Arena. Zum Auftaktspiel in Berlin gab es bereits ab 17.30 Uhr eine große Eröffnungsfeier mit Livestream. Die deutsche Nationalmannschaft spielt in Gruppe A und trifft auf die im Jahr 2019 erstmal antretende Nationalmannschaft aus Korea. Am Abend spielt Dänemark aus Gruppe C gegen Chile, das zweite Turnierspiel wird in Kopenhagen in der Royal Arena stattfinden. Darüber hinaus tritt die deutsche Nationalmannschaft gegen die Gruppengegner Frankreich, Russland, Serbien und Brasilien an. Um sich für die Hauptrunde zu qualifizieren, muss das DHB Team mindestens Dritter der Gruppe werden.

Favoriten und Außenseiter der Handball WM

In diesem Jahr nehmen insgesamt 24 Mannschaften aus vier Kontinenten an dem Turnier teil und kämpfen um den Titel. Darunter auch der Weltmeister des Jahres 2017, Frankreich, und die Handballmannschaften aus Argentinien, Saudi-Arabien, Spanien, Japan und Norwegen. Frankreich, Spanien, Schweden und Dänemark zählen ganz klar zu den Favoriten dieses Turniers. Denn auch Island, Mazedonien und Ungarn haben durch ihre Spielstärken gute Chancen auf die vorderen Plätze. Die Nationalmannschaften aus Bahrain, Chile, Japan oder Angola gelten hingegen als Außenseiter. Darüber hinaus befinden sich unter anderem die Mannschaften aus Serbien, Russland und Ägypten im Mittelfeld.

Alle Spiele sind auf ZDF und ARD zu sehen. Hierbei teilen sich die beiden TV-Sender die Ausstrahlung der Vorrundenspiele. Alle 96 Spiele werden auch bei Sportdeutschland.TV gezeigt, ebenso werden einige Partien bei Eurosport zu sehen sein. Am Freitag dem 25. Januar werden die Halbfinalspiele in Hamburg stattfinden, das Finale, sowie das Spiel um Platz 3, finden am 27. Januar im dänischen Herning statt. Hier zeigt sich, dass zuvor genau überlegt wurde, welches Land welche Spiele austragen darf.

Punkteverteilung, Vorrunde, Hauptrunde

Die WM ist gegliedert in 4 Gruppen von A bis D. Dabei besteht jede Gruppe aus sechs Teilnehmern, die in den Vorrundenspielen gegeneinander antreten. Die Vorrunde wird nach Punkten gespielt. Bei einem Sieg bekommt die jeweilige Mannschaft 2 Punkte, ein Unentschieden gibt einen Punkt und bei einer Niederlage erhält die Mannschaft keinen Punkt. Die drei besten Mannschaften jeder Gruppe werden für die Hauptrunde qualifiziert.

Die anderen 3 Mannschaften spielen im President’s Cup jeweils um die Plätze 13 bis 24. Diese Spiele erfolgen dann im K.O.-Modus. Sollte ein Spiel unentschieden stehen, wird der Gewinner durch ein 7-Meter-Werfen ermittelt. Darüber hinaus werden die Spiele ab der Finalrunde ebenso im K.O.-Modus ausgetragen. Steht es bei einem Spiel nach der regulären Spielzeit unentschieden, gibt es zweimal eine 5-minütige Verlängerung. Sollte danach immer noch kein Sieger feststehen, kommt es zur Entscheidung durch das 7-Meter-Werfen. Es bleibt also spannend und bisher ist trotz der klaren Favoriten noch ganz unklar, welche Mannschaft am Ende den Sieg erzielt.

Spiele in Berlin und Highlights für Klein und Groß

Folgende Spiele finden in Berlin in der Mercedes-Benz-Arena statt:

Gruppe A, 10.01.2019 um 18.15 Uhr – Korea gegen Deutschland

Gruppe A, 11.01.2019 um 18.00 Uhr – Serbien gegen Russland

Gruppe A, 11.01.2019 um 20.30 Uhr – Brasilien gegen Frankreich

Gruppe A, 12.01.2019 um 15.30 Uhr – Russland gegen Korea

Gruppe A, 12.01.2019 um 18.15 Uhr – Deutschland gegen Brasilien

Gruppe A, 12.01.2019 um 20.30 Uhr – Frankreich gegen Serbien

Gruppe A, 14.01.2019 um 15.30 Uhr – Serbien gegen Brasilien

Gruppe A, 14.01.2019 um 18.00 Uhr – Russland gegen Deutschland

Gruppe A, 14.01.2019 um 20.30 Uhr – Frankreich gegen Korea

Gruppe A, 15.01.2019 um 15.30 Uhr – Russland gegen Brasilien

Gruppe A, 15.01.2019 um 18.00 Uhr – Korea gegen Serbien

Gruppe A, 15.01.2019 um 20.30 Uhr – Deutschland gegen Frankreich

Gruppe A, 17.01.2019 um 15.30 Uhr – Brasilien gegen Korea

Gruppe A, 17.01.2019 um 18.00 Uhr – Deutschland gegen Serbien

Gruppe A, 17.01.2019 um 20.30 Uhr – Frankreich gegen Russland

Weitere Spiele finden in Köln, München und Hamburg, sowie dem dänischen Kopenhagen und Herning statt. Es ist noch möglich, kurzfristig Tickets für die Spiele zu kaufen. Denn die Veranstalter rechnen für das gesamte Turnier mit bis zu 800.000 Besuchern, sodass für letzte Tickets Eile geboten ist. Sonst sind vor allem die Karten für die beliebten Spiele vergriffen. In Berlin gibt es für kleine und große Fans zudem weitere Highlights wie eine Mini-WM, Autogrammstunden der Berliner Füchse, Public Viewing, sowie Kindertraining. Zusätzlich ist auch ein Besuch der WM-Botschafter geplant. Die Fanzone in der Verti Music Hall, neben der Mercedes-Benz-Arena eignet sich daher für große und kleine Handballfans. Damit stellt die Handball WM am Ende ein Ereignis für die ganze Familie dar.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.