East-Side Mall – neues Einkaufszentrum in Friedrichshain

Die Hauptstadt hat eine weitere Mall erhalten

70
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Am 31. Oktober hat ein neues Einkaufszentrum in der Tamara-Danz-Straße in Berlin eröffnet, die East-Side Mall. Das neue Shopping-Highlight an der Warschauer Brücke umfasst eine Verkaufsfläche von rund 25.000 Quadratmetern auf 3 Ebenen. Direkt neben der Mercedes-Benz Arena und dem Unterhaltungsviertel mit Multiplex-Kino können die Besucher nun in der neuen Mall ausgiebig shoppen.

Um die 100 Geschäfte beherbergt der Shoppingtempel, von Mode über Bücher und Drogerieartikel gibt es alles, was das Herz begehrt. Diverse gastronomische Unternehmen bieten den Gästen italienische und chinesische Spezialitäten. Doch auch die klassischen Burger fehlen nicht beim Angebot. Es ist übrigens bereits die 69. Shopping Mall in Berlin. Manch ein Berliner stellt sich daher die Frage, ob Berlin wirklich noch einen weiteren Konsumtempel benötigt. Auch der wachsende Online-Handel wirkt sich auf die Umsätze des klassischen Handels aus. Man gibt sich jedoch optimistisch, denn die Mall soll die Nahversorgung der Touristen, Anwohner und Arbeitnehmer abdecken. Zudem konnten durch das Einkaufscenter neue Arbeitsplätze entstehen.

Bau der East-Side Mall und Eigentümerwechsel

Zu den Investoren der Mall zählen die Freo Group GmbH und die RFR Holding GmbH. Im Jahr 2015 hatte die Freo Group das Grundstück neben der Mercedes-Benz Arena bereits erworben. Der niederländische Architekt Ben van Berkel hatte die Mall entworfen, im Mai 2016 konnte dann der Bau des Shoppingtempels im Ufo-Stil beginnen. Anfang 2017 kauft die RFR Holding GmbH der Freo Group dann das Mall-Projekt ab. Die Bauarbeiten dauerten bis in den Herbst 2018 an und die Baukosten betrugen etwa 200 Millionen Euro. Am 31. Oktober konnten dann endlich die große Eröffnungsfeier stattfinden.

5-tägige Eröffnungsfeier mit Fehlalarm am Eröffnungstag

Am 31.Oktober öffnete die Mall erstmalig ihre Türen für die Besucher und Touristen. Ein buntes Programm mit Live-Musik, diversen Show-Acts und Rabattaktionen lockte zahlreiche Gäste an. Zur Eröffnung des neuen Konsumtempels sind auch viele Brandenburger angereist. Der in Brandenburg arbeitsfreie Reformationstag bot sich dazu wirklich an und sorgte für viele Besucher aus dem benachtbarten Bundesland. An 5 Tagen wurde in der East-Side Mall groß mit Sonderöffnungszeiten und zahlreichen Angeboten gefeiert.

Am 2. November war ein Einkauf bis Mitternacht möglich und auch am Sonntag dem 4. November hatten die Geschäfte geöffnet. Gleich am Tag der Eröffnung schlug die Brandmeldeanlage in der Mittagszeit plötzlich Alarm. Die Feuerwehr rückte kurz darauf mit einem Löschzug an. Kurze Zeit später wurde eine Entwarnung gegeben, denn es handelte sich nur um einen Fehlalarm. Geräumt werden musste das Gebäude jedoch trotzdem, nach einer halben Stunde war aber eine endgültige Entwarnung möglich. Auch in den Tagen nach der Eröffnung soll die Brandmeldeanlage wohl noch erneut mehrmals Alarm geschlagen haben. Es handelte sich immer um Fehlalarm, sodass wohl von einem Fehler der Anlage ausgegangen werden kann.

Was bietet die East-Side Mall?

Die Mall soll auch zukünftig mit einem großen Angebot aus beliebten Fashion-Stores der großen Ketten, Fachgeschäften, Drogerien und Lebensmitteldiscountern dem Besucher viel bieten. Natürlich kommt auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz. Ob nun ein Räucherlachs-Wrap bei Fish & Grill, leckere Pasta bei Vapiano oder chinesische Spezialitäten bei Vina Town, für jeden Geschmack wird etwas geboten. Auch Veganer kommen auf ihre Kosten, denn es gibt zahlreiche vegane Gerichte. Natürlich gibt es auch vielfältige süße Leckereien wie Waffeln und Eis. In der Mall gibt es auch ein Fitnesscenter, das FITX Fitnessstudio hat täglich rund um die Uhr geöffnet.

Wichtige Informationen für Besucher

Das östliche Spreeufer in Berlin gilt als eine der lebendigsten Lagen in Berlin. Touristen und Anwohnern werden zahlreiche Highlights geboten. Die Öffnungszeiten der Mall sind von Montag bis Samstag jeweils von 10 – 21 Uhr. Die Food-Bereich hat übrigens sogar bis 22 Uhr geöffnet. Etwa 750 Parkplätze werden den Besuchern beim Shopping zur Verfügung gestellt. Auf der Homepage des Konsumpalastes findet sich eine Übersicht der Geschäfte über die drei Ebenen. Einige Geschäfte suchen außerdem auch noch Verstärkung, Berliner auf Jobsuche können sich daher noch bewerben. Des Weiteren ist es möglich noch Geschäftsräume anzumieten, denn die Verkaufsfläche ist momentan nur zu 90 Prozent belegt.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor