Das Phänomen #instafame: Jeder kann berühmt werden

512

Berlin ist trendig, setzt neue Zeichen und ist nicht nur für die wachsende und hippe Szene der Start-ups bekannt. Viele der berühmten Influencer der Sozialen Netzwerke kommen ebenfalls aus Berlin und machen die deutsche Hauptstadt weithin bekannt. Phänomen wie die Berühmtheit über die Social-Media-Plattform Instagram stellen noch immer viele Außenstehende vor ein Rätsel. Deshalb erklären Influencer aus Berlin jetzt das Phänomen der Berühmtheit über Instagram – diese wird mit dem Hashtag #instafame benannt.

Berliner Influencer erklären das Phänomen

Geld über das Internet verdienen? Das ist schon längst kein Geheimnis mehr und vielen ist mittlerweile auch bekannt, dass mit Kanälen wie Youtube oder einem gut laufenden Blog durchaus ein Einkommen erzielt werden kann. Anders sieht es aber oft noch mit der Bilder Plattform Instagram aus. Die Vorstellung, einige Bilder hochzuladen und auf diese Weise die Wohnung oder die nächste Reise zu bezahlen, erscheint den meisten noch immer absurd. Doch für die wirklich wichtigen Influencer bei Instagram ist genau das die Realität. Denn auf gut Deutsch gesagt ist ein Influencer schlicht jemand, der andere Beeinflusst. Also Werbung für Produkte macht.

Bei einer gewissen Reichweite werden die Bilder mittlerweile als Werbung gekennzeichnet und präsentieren Produkte oder bestimmte Marken. Entweder gibt es für diese Tätigkeit Geld oder die vorgestellten und ausprobierten (oder anprobierten) Produkte werden den jeweiligen Models geschenkt. Eigentlich handelt es sich somit um das gleiche Prinzip wie ein Gastartikel bei einem Blog. Nur der Aufwand einiger Bilder ist natürlich schon etwas geringer. Das gesamte Phänomen der Berühmtheiten auf Instagram haben jetzt verschiedene Influencer aus Berlin ein wenig erklärt. Denn schon längst ist diese Art der Werbung auf Instagram ein Beruf, der sich je nach Talent durchaus lohnen kann.

Social Media, Berühmtheit und Instagram

Für viele Influencer beginnt der Erfolg ganz normal mit einem Instagram Account und dem regelmäßigen Hochladen von Bildern. Diese sollten authentisch sein – ansprechend sind zum Beispiel laut Befragungen Bilder von Tattoos, von einem coolen Outfit vor entsprechender Kulisse oder von gut dargestelltem, möglichst gesundem Essen. Ganz so einfach ist die Rechnung natürlich nicht, denn es erfordert gerade bis zum Erreichen der ersten 10.000 Follower einiges an Geduld. Im Anschluss an diese 10.000 Follower Grenze wird es vielen Influencern zufolge einfacher. Es geht jedoch für einen richtigen Erfolg auf Instagram weniger um ein Ausnahmetalent, sondern ganz einfach um gute Bilder und den richtigen Riecher für Bilder, die andere Ansprechen. Damit kann jeder bei Instagram Erfolg haben – nicht nur in Berlin.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.