Berlin-Marathon 2018: Großveranstaltung für Läufer

Berlin-Marathon findet zum 45. Mal statt

88
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

An diesem Sonntag findet wieder die größte Ein-Tages-Sportveranstaltung in Berlin statt, der BMW Berlin-Marathon. Bereits zum 45. Mal laufen Sportler aus aller Welt durch Berlins Bezirke. Mit 44.389 Teilnehmern aus insgesamt 133 Nationen startet in diesem Jahr am 16. September die bislang höchste Teilnehmerzahl.

In der Regel findet der Marathon immer erst am letzten Septemberwochenende statt, in diesem Jahr wurde er jedoch um zwei Wochen vorverlegt. Der Grund dieser Vorverlegung sind die Festlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit, bei denen Berlin 2018 als offizieller Gastgeber fungiert. Die Veranstaltungen zum Tag der Deutschen Einheit starten bereits am 01.10.2018, damit bliebe zu wenig Zeit für die Vorbereitungen. Der BMW Berlin-Marathon zählt aufgrund der 44.000 Startplätze zu den bekanntesten und größten Marathons Deutschlands. Er gehört zu der Wettkampfserie der World Marathon Majors, zu der auch unter anderem der Boston-Marathon und der New-York-Marathon zählen. Zudem zählt die Berliner Marathonstrecke aufgrund des flachen Profils zur schnellsten Strecke der Welt. Viele Weltrekorde wurden hier bereits erzielt.

Mehr Platz und Läufer dank verbesserter Logistik

Der Veranstalter SCC Events hat in diesem Jahr Änderungen in der Logistik vorgenommen. Dadurch ist mehr Platz vorhanden und 1500 zusätzliche Läufer können beim BMW Berlin Marathon starten. Bereits im Jahr 2017 konnten die Teilnehmer zwischen Poncho oder Kleiderbeutel wählen. Je mehr Teilnehmer sich für den Poncho entscheiden, desto mehr Platz kann für weitere Läufer geschaffen werden, da die Beutelabgabe nach dem Zieleinlauf am LKW entfällt. Die Ponchos erhalten die Läufer nach dem Erreichen der Ziellinie, sie sollen die Sportler auf dem Heimweg vor Auskühlung schützen. Ziel und Start des Marathons wird wie immer die Straße des 17. Juni sein.

Entscheidung über Startplätze durch Losverfahren

Die meisten Startplätze, insbesondere die der Einzelläufer sind per Losverfahren zu ermitteln. Ein Grund dafür ist die Teilnehmergrenze, die Nachfrage ist jedoch sehr hoch. Jubilee-Clubmitglieder und Läufer, die in den Vorjahren Zeiten unter einer bestimmten Grenze gelaufen sind, erhalten jedoch nach regulärer Anmeldung und Prüfung einen garantierten Startplatz. Auch Reiseveranstalter und Charity-Partner haben Anspruch auf einen Startplatz. Die Jubiläumsläufer müssen mindestens 10 Marathonläufe erfolgreich beendet haben, um Clubmitglied werden zu können und somit einen Anspruch auf einen Startplatz zu erhalten. Die Registrierungen erfolgen meist in den letzten beiden Oktoberwochen für das Folgejahr.

Ende November erfahren die Läufer dann die Startplätze. Die Teilnehmer können diese dann auch auf der Homepage des Veranstalters abrufen. Zum ersten Mal wird es zum diesjährigen Marathon auch eine 4. Startwelle geben. Dabei starten die ersten Sportler morgens um 9.15 Uhr und die Teilnehmer der letzten Startwelle werden um 10.05 Uhr loslaufen. Auch Promis sind wieder mit am Start. Zu den Läufern in diesem Jahr zählen unter anderem der Moderator Johannes B. Kerner und der Schauspieler Wayne Carpendale.

Handbiker, Rennrollstuhlfahrer und Mini Marathon

Die Läufer haben auch die Möglichkeit im Team zu starten, dabei können bis zu drei Personen ein Team bilden. Außerdem starten in diesem Jahr 180 Handbiker, 63 Rennrollstuhlathleten und 5258 Inline-Skater. Heute findet aber auch der Mini Marathon für Kinder und Jugendliche statt. In diesem Jahr starten über 10.000 kleine und große Athleten zwischen 12 und 19 Jahren. Am Samstag können sich die Läufer beim 6 km langen Frühstückslauf auf den Marathon am Sonntag vorbereiten. Außerdem werden etwa 1500 Kinder am Bambinilauf teilnehmen, denn auch die Kleinsten können auf der 500 Meter oder 1000 Meter Strecke schon zeigen, was in ihnen steckt. Am gesamten Wochenende sind also insgesamt über 70.000 Sportler in Berlin beim Marathon aktiv.

Startnummer dient zugleich als Fahrschein

Rund 6000 Freiwillige Helfer, 650 Mediziner, Pfleger und Fahrradärzte sowie mehr als 1000 Polizisten werden im am Marathonwochenende im Einsatz sein. Sie alle werden zu einem guten Gelingen und einem reibungslosen Ablauf der Sportveranstaltung beitragen. Mit der Startnummer können die Teilnehmer in diesem Jahr außerdem kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel des Tarifbereiches AB nutzen. Der Marathon wird live in etwa 150 Länder übertragen. Berlin hofft auf gutes Wetter, da der Marathon 2 Wochen vor dem ursprünglichen Termin stattfindet hat die Hauptstadt gute Karten, denn es könnte etwas wärmer werden als in den Vorjahren. So oder so ist der große Marathon das Event des Tages und sorgt bei vielen Einwohnern in der Hauptstadt für Interesse.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor