Umweltfestival in Berlin

Am 3. Juni findet wieder das Umweltfestival in Berlin statt

231

Am 3. Juni ist es wieder soweit und das Brandenburger Tor wird wieder im Zeichen der Umwelt und des Umweltschutzes besucht. Das Umweltfestival in Berlin findet jetzt schon seit mehr als 20 Jahren in der Hauptstadt statt. Das Festival findet zwischen dem Brandenburger Tor und dem großen Stern statt und umfasst mehr als 250 Aussteller. Die Einwohner Berlins und die Besucher können an diesem Tag die Angebote der Aussteller ansehen und sich viele Dinge vom Umweltschutz ein wenig bewusster machen.

Umweltfestival in Berlin – Festival seit mehr als 20 Jahren in der Stadt

In diesem Jahr findet das Umweltfestival in Berlin schon zum 23. Mal in der Hauptstadt statt. Im Jahre 1995 fand das Festival der GRÜNEN LIGA zum ersten Mal statt. Seitdem ist es jedes Jahr ein wenig mehr gewachsen und stellt mittlerweile eine beliebte Veranstaltung am Brandenburger Tor dar. Von Biobauern, Unternehmen aus dem Umweltbereich und Restaurants bis hin zu Medien sind viele Aussteller vertreten. Entsprechend bunt ist jedes Jahr das Angebot beim Umweltfestival. Dieses gilt heute als größtes Volksfest von Deutschland im Umweltbereich und sorgt für ein verstärktes Bewusstsein von verschiedenen Themen in diesem Bereich. Natürlich darf auch frisches Bioessen nicht fehlen und die alljährliche Fahrradsternfahrt gehört ebenfalls zum Umweltfestival in Berlin mit dazu.

Organisiert wird das Festival übrigens von der Grünen Liga zum Weltumwelttag oder zum internationalen Tag der Umwelt. Der größte Ökomarkt in Deutschland und die Fahrradsternfahrt sind daher zusammen mit dem Programm für Kinder nur einige Highlights des Festivals. Rund 70.000 Besucher kommen mittlerweile zu dem Festival in der Stadt. Vielleicht werden es ja dieses Jahr noch einige Besucher mehr?

Mehr Bewusstsein und bestimmte Mottos bei der Aktion

Jedes Jahr wird das Umweltfestival in Berlin unter ein bestimmtes Motto gestellt. In den vergangenen Jahren gab es zum Beispiel Mottos wie Elektroräder oder „Klimaschutz bewegt“. Dadurch soll das Bewusstsein der Teilnehmer geschärft werden. Das Thema wird dann auch stets auf interessante Weise im Rahmen des Festivals diskutiert und präsentiert. Im Jahr 2018 lautet das Motto „Zukunft der Stadt – Stadt der Zukunft„. Dieses Motto wird sicherlich am 3. Juni unter entsprechendem Programm diskutiert und dürfte viele Einwohner der Stadt ansprechen. Denn die Zukunft der Stadt und der Umweltschutz sind nicht nur in der Hauptstadt wichtige und präsente Themen. Der internationale Tag der Umwelt ist mittlerweile ganz klar nicht mehr nur ein Event für extreme Umweltschützer. Ganz im Gegenteil: Der Umweltschutz findet immer mehr Anklang und Beachtung.

Die Daten zum Umweltfestival in Berlin auf einen Blick

Das Umweltfestival in Berlin findet am Sonntag, den 3. Juni am Brandenburger Tor statt. Der Eintritt zum Festival ist frei. Zwischen 11 und 19 Uhr können Besucher beim Umweltfestival die Aussteller besuchen und sich aktuelle Themen rund um die Umwelt bewusst machen. Das Umweltfestival in Berlin findet zwischen dem Brandenburger Tor und der Siegessäule statt und bietet neben der reinen Ausstellung auch ein buntes Rahmenprogramm.

Gerade für Kinder wird ein umfangreiches Programm mit Theater zum Mitmachen angeboten. Die ganze Familie freut sich über Musiker, Zauberkünstler und Akrobaten, die beim Festival auftreten. Darüber hinaus diskutieren bekannte Persönlichkeiten auf der Bühne aktuelle Themen rund um den Umweltschutz und um ein gutes, nachhaltiges Leben. Der jährlich wachsende Zulauf zum Festival zeigt auch, dass es sich beim Umweltschutz um ein zunehmend wichtigeres Thema handelt.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor