Die Airline Easyjet baut Angebot in Berlin aus

Die Airline Easyjet stellt umfangreichen Sommerflugplan vor

124

Die Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin hat gerade auf dem Flughafen Berlin Tegel in der Hauptstadt eine Lücke hinterlassen. Diese Lücke im Flugplan wird direkt von der britischen Airline Easyjet geschlossen. Denn die Billigfluggesellschaft hat verschiedene Flugzeuge von Air Berlin übernommen. Der neu vorgestellte Sommerflugplan 2018 umfasst daher deutlich mehr Flüge über die deutsche Hauptstadt. Die Expansion der Airline Easyjet ist groß angelegt und beinhaltet ein dichtes Streckennetz. Mit dem Angebot über den Flughafen Berlin Tegel ist die Fluggesellschaft nicht nur für Privatkunden interessant. Die Flüge werden immer stärker auch von Geschäftskunden genutzt.

Lücke im Flugplan wird nach Air Berlin Insolvenz gefüllt

Die britische Billigfluggesellschaft Easyjet hat nach der Insolvenz von der Airline Air Berlin große Pläne. Die in die Wege geleitete Expansion sieht jetzt im Sommerflugplan 2018 mehr als 100 Strecken ab dem Flughafen in Berlin vor. Zum Ziel der Airline Easyjet gehört eine Steigerung der Passagierzahlen um 60 Prozent. Diese Schritte sollen dazu führen, dass Easyjet die neue Airline der Hauptstadt wird. Früher hatte Air Berlin diese Stellung in der deutschen Hauptstadt inne. Grund für die Expansion und den stark erweiterten Sommerflugplan war die Insolvenz von Air Berlin. Der Ausbau der Präsenz der Airline Easyjet in Deutschland beinhaltet auch die Übernahme von Teilen des Geschäfts von Air Berlin. Rund 1.000 Mitarbeiter sollen in das Unternehmen von Easyjet integriert werden. Darüber hinaus gehören 25 Jets von Air Berlin nun zur wachsenden Flotte der Airline Easyjet.

Die Airline Easyjet präsentiert sich als neue Gesellschaft der Hauptstadt

Passend zur Expansion der Airline Easyjet hat sich im Bereich Design einiges getan. Denn bei der Anfahrt zum Flughafen Berlin Tegel ist die neue Gestaltung mit Werbung für Easyjet weithin sichtbar. Wo vorher die Werbung von Air Berlin zu sehen war, zeigen sich jetzt die Farben von Easyjet. Die Gestaltung in Orange und Weiß mit dem Schriftzug „Nah endlich – Jetzt auch in Tegel“ ist weithin sichtbar und zeigt deutlich, in welche Richtung der Flughafen in Berlin nun geht. Vor dem Ausbau des Streckennetzes flog die Airline Easyjet bereits den Berliner Flughafen Schönefeld an. Jetzt wird aber auch der Flughafen von Berlin Tegel angeflogen und bietet eine Vielzahl von Strecken für die Einwohner der Hauptstadt.

Stärkerer Fokus auf Deutschland durch den geplanten Brexit

Nicht zu unterschätzen sind auch die Investitionen, die im Rahmen der Expansion von der Airline Easyjet getätigt wurden. Allein für die Übernahme der Teile von Air Berlin musste die Airline 40 Millionen Euro bezahlen. Weitere 100 Millionen Euro wurden für die Anpassung dieser Teile des insolventen Unternehmens und für die Anmietung von Flugzeugen und Mitarbeitern fällig. Aus diesem Grund rechnet die britische Fluggesellschaft im Geschäftsjahr 2018 mit Verlusten. Geplant ist aber eine starke Aufstockung der Passagierzahlen und damit auch der Umsätze. Ab 2019 sollten schwarze Zahlen wieder problemlos möglich sein.

Mit dem neuen Sommerflugplan ist Berlin nun nach London der zweitwichtigste Flughafen der Airline Easyjet. Insgesamt 25 Flugzeuge sollen dann ab November von der deutschen Hauptstadt abheben. Diese Umwandlung und stärkere Fokussierung steht in engem Zusammenhang mit dem geplanten Brexit. Als britische Airline würde Easyjet nämlich sonst alle Verkehrsrechte in Europa verlieren. Die nun vorgenommenen und laufenden Änderungen stellen daher auch eine Folge vom Austritt Großbritanniens aus der EU dar.

Dichtes Streckennetz für Privatkunden und Geschäftsreisende

In Zukunft bietet die Airline Easyjet auch Flüge innerhalb von Deutschland an. Eine Besonderheit von der Airline Easyjet im Vergleich zu Gesellschaften wie Ryanair ist die starke Präsenz auf großen Flughäfen. Da kein Ausweichen auf kleinere und teilweise schwer zu erreichende Flughäfen erforderlich ist, spricht die Airline Easyjet auch Geschäftskunden an. Im Gegensatz zu Ryanair ist Easyjet daher nicht nur für Privatkunden von Interesse, sondern spricht immer mehr Geschäftsreisende an. Viele namhafte Unternehmen profitieren ebenfalls vom Ausbau des Streckennetzes. Vor allem auf wichtigen Strecken für Unternehmen von Berlin Tegel nach Düsseldorf, Frankfurt am Main oder München gibt es ab jetzt noch mehr Flüge. Hier gibt es weitere Informationen zur expandierenden Billigfluggesellschaft, die immer wichtiger in Deutschland wird.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor