Das Bauhaus lädt zum „Open House“ ein

Bauhaus wird ab Mai 2018 für die Museumserweiterung renoviert

19

Bis zum 29. April 2018 kann das Bauhaus im Rahmen der „Open House“ Veranstaltung noch besucht werden. Kostenfrei lädt das Bauhaus dazu ein, sich wirklich auf die Architektur der Hallen zu konzentrieren. Denn das Museum für Gestaltung hat noch mehr als die reinen Ausstellungen zu bieten. Ab Mai wird im Rahmen einer Erweiterung vom Bauhaus umgebaut. Der Umbau ist passend zum Jubiläum im Jahr 2019 geplant.

Das Bauhaus und der Ursprungszustand der Hallen

Die Ausstellungshallen vom Bauhaus wurden im Jahre 1979 eröffnet. Hinter der Architektur steht Walter Gropius, der das Gebäude entworfen hat. Erst im aktuellen, vollkommen leeren Zustand lässt sich auch die hinter dem Bauwerk stehende Architektur beurteilen. Die leeren Hallen sind von Licht durchflutet und laden Besucher zu einer Erkundigung außerhalb vom normalen Museumsbetrieb ein. Die „Open House“ Veranstaltung läuft insgesamt vom 21. März bis zum 29. April. Direkt im Anschluss beginnt dann der geplante Umbau für die Erweiterung. Dadurch kann das Bauhaus als Museum für Gestaltung noch vielseitigere Exponate ausstellen. Aktuell wird der Besuch der leeren Hallen von passender Musik untermalt, die den Besuch begleitet.

Hinter den Klängen stehen die Künstler Bill Dietz und Janina Janke. Bei diesen Klängen erfahren Besucher mehr über die Architektur und die Kunst. Vor allem die künstlerischen Fragestellungen hinter den Werken der Künstler stehen im Vordergrund. Die Künstler zeichnen sich schließlich durch besondere Werke aus. In der deutschen Hauptstadt gehört das Museum für Gestaltung daher nicht nur bei passionierten Künstlern zu einem interessanten Ziel.

Geplanter Umbau vom Bauhaus zum Jubiläum

Im Jahr 2019 feiert das Bauhaus-Archiv sein 100. Jubiläum seit der Gründung. Dieser Anlass wird dazu genutzt, die bestehenden Ausstellungen im Museum für Gestaltung auch räumlich zu erweitern. Durch den im Mai startenden Umbau wird das Ziel für eine Erweiterung der Räumlichkeiten erfüllt. Hier gibt es auf der Webseite vom Museum für Gestaltung mehr Informationen über den Umbau, die Geschichte und die Besonderheiten, die das Museum seit der Gründung auszeichnet. Die Idee hinter dem Bauhaus ist die neue Idee und das fehlen der Akzeptanz von herkömmlichen Arbeiten. Die Künstler denken also neu, probieren neue Ideen aus und regen die Besucher zu einem Umdenken an. Daher steht das Bauhaus-Archiv schon seit 1919 für Experimente und für ein kreatives Umdenken, welches von der sonst geltenden Norm abweicht.

Kostenfreier Eintritt im Bauhaus in Berlin

Der Eintritt während der Veranstaltung „Open House“ ist für Besucher frei. Die Veranstaltung im Museum hat bereits im 21. März begonnen und endet am 29. April. Die Öffnungszeiten sind immer von 10:00 bis 17:00 Uhr. Der Dienstag ist der Ruhetag im Museum für Gestaltung, an allen anderen Tagen kann das Museum besucht werden. Vor allem für Interessenten der Architektur des Gebäudes sind die Führungen zu empfehlen. Diese werden an geöffneten Tagen in Deutsch und in Englisch angeboten. Genau wie der Eintritt sind auch die Führungen im Bauhaus kostenfrei und sorgen bestimmt für neues Wissen im Rahmen der Architektur.

Hervorzuheben ist darüber hinaus das Programm am letzten geöffneten Tag. Der Sonntag, 29. April, steht ganz im Zeichen von einem vielseitigen Programm. Architekturführungen, Konzerte, musikalische Darstellungen und sogar Breakdance, Yoga und Poetry-Slam sorgen für viel Abwechslung. Vor allem am letzten geöffneten Tag vor dem Umbau ist ein Besuch im Bauhaus daher sehr interessant.

 

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor