Berliner Verkehrsbetriebe bieten neuen Takt

26

Bei den Bahnen haben die Berliner Verkehrsbetriebe aufgrund häufiger Fahrten schon lange die Nase vorn. Ab Sonntag gilt das auch für die Busse – die Berliner Verkehrsbetriebe erhöhen den Takt bei den Fahrten. Dadurch fahren Busse nicht nur häufiger, sondern auch länger. Das dürfte gerade die Einwohner der Hauptstadt freuen, die doch häufiger einen Bus benutzen. Die Änderung vom Fahrplan wird zum Ende der Osterferien am 8. April umgesetzt.

Aufstockung der Fahrzeiten – die Berliner Verkehrsbetriebe

Nicht nur die Busse der Berliner Verkehrsbetriebe sorgen aufgrund ihrer Fahrtzeiten häufiger für Unmut. Die Busse fahren im Normalfall zu selten und sind auch nachts keine Option. Häufigere Fahrten auf verschiedenen Buslinien sowie längere Fahrtzeiten in der Nacht sind daher schon länger überfällig. Die Berliner Verkehrsbetriebe setzen ihre Änderungen daher zum Sonntag, den 8. April um. Pünktlich zum Ende der Osterferien müssen die Berliner dadurch nicht mehr so lange auf ihre Busverbindung warten. Die Verlängerung der Fahrtzeiten am Abend und in der Nacht ist daher vor allem für Einwohner der Stadt interessant, die sonst nachts Schwierigkeiten hatten.

Die Änderung betrifft insgesamt 13 Buslinien in Berlin. Diese fahren zum Teil ab Sonntag alle 10 Minuten und sorgen auch in der Nacht für eine gute Anbindung. Selbst eine ganz neue Buslinie mit neuen Haltestellen wurde im Rahmen dieser Veränderung geschaffen. Die Buslinien, die bereits alle 10 Minuten in einem dichten Takt fahren, werden diesen Takt in Zukunft länger haben.

Neuerungen und Veränderungen bei den Buslinien

Einen ganz neuen Zweig der ursprünglichen Strecke bietet dann die Buslinie 222 im Märkischen Viertel an. Die neue Endhaltestelle ist dann die Märkische Zeile. Neue Haltestellen wurden vor allem auf der Quickborner Straße errichtet. Im 10 Minuten Takt fahren dann unter anderem die Buslinien 123, 133, 171 und 181. Selbst Sonntags gibt es zukünftig bessere Verbindungen. Bis halb eins am Morgen ist dann zum Beispiel die stark genutzte Buslinie 181 unterwegs – eine Stunde länger als bisher. Alle Änderungen der Berliner Verkehrsbetriebe können die Nutzer über die App oder auf der Webseite in der Fahrplansuche abfragen.

Busse der Berliner Verkehrsbetriebe fahren öfter und länger

Hier gibt es auf der Webseite der Berliner Verkehrsbetriebe weitere Informationen über die Fahrzeiten von Bussen und Bahnen. Dabei werden auch die neuen Fahrzeiten der Busse vorgestellt, die deutlich aufgestockt werden. Durch die neuen Zeiten bieten die Berliner Verkehrsbetriebe mit den Bussen auf einigen Strecken eine Option zu den beliebten und häufig fahrenden Bahnen. Mit der Fahrplansuche auf der Webseite ist auch zu sehen, welche Verbesserungen angeboten werden.

Es handelt sich um eine Anpassung der Fahrtzeiten, die bereits im letzten Jahr vom Berliner Senat beschlossen wurde. Dadurch wird vor allem auf die steigende Zahl der Einwohner in der Hauptstadt reagiert. Die Einwohner Berlins sollen eine bessere und schnellere Anbindung zu ihren gewünschten Zielen erhalten. Der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs zählt zu dieser Maßnahme einer besseren Verbindung. Darüber hinaus ergaben auch Auswertungen der Zahl der Fahrgäste in Berlin, dass die Busse und Bahnen stärker genutzt werden. Im Jahr 2017 wurden mehr als eine Milliarde Fahrten der Fahrgäste verzeichnet. Dieses Plus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr rechtfertigt eine umfassende Erweiterung des Angebots der Berliner Verkehrsbetriebe.

 

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor